Kapitalanlage

Rendite-Objekte

Der Erwerb einer krisensicheren Wohn- oder Gewerbeimmobilie - zum Beispiel im Rahmen der Altersvorsorge - ist angesichts des aktuell niedrigen Zinsniveaus auch unabhängig von steuerlichen Aspekten interessant. Wir sagen Ihnen, worauf Sie bei Ihrer Investition achten müssen und helfen bei der Suche nach einem geeigneten Anlageobjekt.

Denkmalschutz-Immobilien

Denkmalgeschützte Immobilien bieten eine steuerliche Absetzungsmöglichkeit von bis zu 90 Prozent der Sanierungskosten.

Auch wenn die Abschreibungsmöglichkeiten seit 2004 nicht mehr so hoch ausfallen wie früher, die Investition in die Sanierung denkmalgeschützter Altbauten ist und bleibt für Unternehmer, Vermieter und Eigennutzer eine interessante Kapitalanlage. Keine andere Geldanlage in Deutschland kann da in punkto Steuerersparnis mithalten! Vorausgesetzt, Standort und Bauqualität des Objekts stimmen.

Bemessungsgrundlage für die Abschreibung sind die anfallenden Kosten, die im Rahmen der Sanierung nach dem Kauf entstehen. Diese können über insgesamt zwölf Jahre verteilt werden. Für den Zeitraum von acht Jahren werden neun Prozent abgeschrieben, während für vier Jahre eine Abschreibungsmöglichkeit von sieben Prozent besteht. Die Abschreibungen bei den Modernisierungen können allerdings nur bei den Teilen des Gebäudes geltend gemacht werden, die tatsächlich unter Denkmalschutz stehen.

Beispielrechnung:

Ein Unternehmer kauft ein Baudenkmal und richtet es als Wohn- und Geschäftshaus her. Ohne Grundstück beträgt der Kaufpreis für das Baudenkmal 300.000 Euro. Für die Modernisierung fallen Kosten in Höhe von 700.000 Euro an. Welche Steuervorteile bringt diese Immobilie dem Investor?

Abschreibung In den ersten 8 Jahren In den letzten 4 Jahren
Gebäude / Baudenkmal 6.000 Euro pro Jahr
(2 Prozent)
6.000 Euro pro Jahr
(2 Prozent)
Modernisierung 63.000 Euro pro Jahr
(9 Prozent)
49.000 Euro pro Jahr
(7 Prozent)
Gesamt pro Jahr 69.000 Euro pro Jahr 55.000 Euro pro Jahr
Gesamt über 12 Jahre 772.000 Euro

Die Steuerersparnis beträgt in den ersten 8 Jahren bei einem Steuersatz von 45% = 31.050 Euro pro Jahr.

Die Steuerersparnis beträgt in den letzten 4 Jahren bei einem Steuersatz von 45% = 24.750 Euro pro Jahr.